spacer spacer spacer spacer
spacer
spacer
spacer
spacer spacer spacer spacer
spacer

Download Teilnehmerlisten

spacer

Übersicht

spacer

Programme

spacer

Modus

spacer

Statistiken

spacer

Login

 

 

 

 

 

Einschreibung in die Entwurfsklassen des D-ARCH

transp

 

Details Entwurfsprogramm – Herbst Semester 2017

 

 

 

Angaben zur Professur

 

 

Lehrstuhl 

Assistenzprofessur A. Lehnerer

 

 

Typ 

Assistenzprofessur für Architektur und Städtebau

 

 

Lage 

HIL G 74

 

 

Webseite 

www.lehnerer.arch.ethz.ch

 

 

Assistierende 

Alessandro Bosshard, Katharina Ehrenklau, Klara Bindl, Matthew van der Ploeg

 

 

Kontakt E-Mail 

bosshard@arch.ethz.ch

 

 

 

 

Angaben zur Entwurfsklasse

 

 

Typ 

Entwurf V-IX

 

 

Thema 

Neighbors

 

 

Beschreibung
des Entwurfs-programmes 

— Das Haus der Anderen. Nachbarschaft ist eine mysteriöse Sache. Der Nachbar ist fremd aber auch ein Zeichen der eigenen Verfasstheit. Er vermittelt eine unmittelbare Ahnung vom Aussen, vom Ort. Er ist der Ort. Und an diesem ist der Nachbar Anfang und Ende jeder Gemeinschaft oder Gesellschaft. Mein Nachbar hat mich zum Nachbarn. Nachbarschaft ist Beziehung ohne Rangordnung — eine unmittelbare Konversation von hoher Intensität, die nur durch vereinbarte Abgrenzung erträglich ist. Wand, Land und Hecke sind beliebte Instrumente. Die Grenze zwischen zwei Nachbarn ist dauerhaft, weil sie von zwei Seiten bewacht wird. Ohne Nachbarn gäbe es kein Territorium. Nachbarschaft ist Nähe ohne strukturelle Verbindung. Dabei ist die Distanz relativ. Je nach Ort und eigener Grösse heisst „nebenan“ drei Zentimeter bis drei Kilometer. Die Architektur hat immer versucht, zwischen Nachbarn zu vermitteln und dem Über- und Nebeneinander Struktur zu geben. Was, wenn wir dies einmal nicht tun? Aufregend wird es doch, wenn aus dem Nebeneinander nicht gleich ein Miteinander wird, sondern kurz davor diese einvernehmliche Stille zwischen zwei stoischen Genossen herrscht. Diese Stille strahlt. Und kommuniziert die Präsenz der beiden Teile bis weit über die Nachbargrenze hinaus zum Horizont. Dieses Semester entwerfen wir das Haus der Anderen. Es heisst, Nachbarn kann man sich nicht aussuchen. Hier schon. Aus einer Reihe berühmter und weniger berühmter Objekte suchen wir uns unsere Nachbarn und bauen daneben. Wir entwerfen ein Paar. Das Programm bestimmt der Nachbar. No.158—Maison de Gardes Agricoles Semesterbegleitende erste Wochenaufgabe Um sich dem fundamentalen Thema der Nachbarschaft zu näheren, starten wir das Semester in unserem neuen Institutsgebäude. Es handelt sich um ein sehr kleines, etwas baufälliges Haus neben sehr viel anderen, kleinen Häusern in direkter Nachbarschaft zur ETH am Käferberg. Nummer 158. Im ersten Schritt der Aneignung werden wir bestimmte Teile auswechseln und Sonderbauteile für dieses Gartenhaus entwerfen, um sie dann im weiteren Verlauf des Semesters zu produzieren und einzubauen. Die seltsame Figur des Hauses kommt nicht aus seiner Form, sondern rührt vom Nebeneinander seiner schwer vermittelbaren Elemente. Der Dachziegel ist eigentlich zu gross für das Dach und die Hauswand zu klein für die Tür. Diese elementbezogene Arbeit findet in Zusammenarbeit mit Prof. Benjamin Dillenburger und seinem Steindrucker statt. Studierende des Semesters werden Mitglieder vom Institut 158, inkl. Nutzung des Hauses.

 

 

Thematische und methodische Schwerpunkte 

Entwurf

 

 

Lernziele 

Das konzeptionelle Entwickeln eines architektonisch, städtebaulichen Entwurfs und dessen spezifische Ausformulierung. Verständnis von Architektur als kulturelle Praxis mit einer starken, aber nicht stabilen Verbindung zur Gesellschaft, d.h. zur Stadt und zur Geschichte unserer gebauten Umwelt. Die Fähigkeit mit dem Entwurf und den Mitteln der Architektur einen kritischen Beitrag zu einem spezifischen Diskurs innerhalb der Disziplin zu liefern. Die Arbeit mit der spekulativen Realität der Architektur.

 

 

LV-Nr. des Entwurfs 

052-1151-17

 

 

Zusätzliche integrierte Disziplin(en) 

ID Planung

 

 

Unterrichts-sprache 

Deutsch und Englisch

 

 

Arbeitsweise 

Einzel- und Gruppenarbeit

 

 

Daten Zwischenkritiken 

 

 

Datum Schlusskritik 

 

 

Einführungs-veranstaltung 

19.09.2017, 10.30 Uhr, Institut 158, Schrebergärten Käferberg

 

 

Zusätzliche Kosten 

CHF 0 pro Studierendem (Schätzung, ohne Seminarwochenkosten)

 

 

Integrierte Seminarreise 

Nein

 

 

Verfügbare Plätze 

36

 

 

Plakat des Entwurfs-programmes 

Plakat-Datei (PDF)

 

 

Zurück

 

 

 

spacer spacer
Departement Architektur
 
spacer

Kontakt

spacer

Sitemap

spacer

Impressum

spacer
spacer

11. August 2017
Thomas Gemperli

spacer
eth homepage  
 

Top to top